Für Verbraucher
Für Unternehmen

News

Neue Snapchat-Funktion verrät automatisch Aufenthaltsort

27.06.2017 - Achtung: Mit der Funktion SnapMap teilt SnapChat automatisch den Aufenthaltsort bereits bei Öffnen der App.
©

Bildnachweis: Snapchat © AdamPrzezdziek / Flickr (CC BY-SA 2.0)

Immer mehr soziale Netzwerke ermöglichen es, den eigenen Standort mit anderen zu teilen – manche sogar live. Nun hat auch Snapchat eine entsprechende Funktion eingeführt, die jedoch einen Schritt weiter geht, als den meisten Snapchat-Nutzern bewusst sein dürfte: Hat man die Standortfunktion „Snap Map“ aktiviert, wird der eigene Aufenthaltsort jedes Mal automatisch geteilt, wenn man nur die App öffnet.

Im Gegensatz zu anderen Netzwerken wartet Snapchat also nicht darauf, dass der jeweilige Nutzer tatsächlich bewusst und aktiv etwas teilen möchte, sondern aktualisiert laufend den Standort, wenn die App regelmäßig genutzt wird. Angezeigt wird der Aufenthaltsort dabei auf einer interaktiven Karte, sehen können den Karteneintrag Snapchat-Freunde, die sich gegenseitig folgen. Wird Snapchat längere Zeit nicht genutzt, wird der letzte Karteneintrag nach acht Stunden automatisch gelöscht.

Da die Aktualisierung automatisch und unsichtbar im Hintergrund erfolgt, besteht die große Gefahr, dass auf diese Weise Snapchat-Nutzer unabsichtlich sensible Informationen über ihren Aufenthaltsort verraten. Nutzer sollten Snap Map deshalb nur gezielt und bewusst nutzen: Hat man Snap Map genutzt, lässt sich die Funktion durch die Auswahl „Ghost Mode“ in den Einstellungen wieder deaktivieren.

Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen