Für Verbraucher
Für Unternehmen

Ratgeber & Tools 

DsiN-Sicherheitsbarometer

Die SiBa-App informiert Verbraucher über für sie tatsächlich relevante Bedrohungen der digitalen Sicherheit.

Medien warnen regelmäßig vor Sicherheitslücken oder Computerviren. Was für die eigene Situation wirklich relevant ist, können viele Verbraucher und auch kleinere Betriebe allerdings oft schwer erkennen. Hier hilft das DsiN-Sicherheitsbarometer (SiBa), das es seit 2015 auch als kostenfreie Mobile App für Android, iOS und Windows Phone gibt.

Das Sicherheitsbarometer informiert über Spam-Wellen, Viren, kritische Sicherheitslücken und andere Bedrohungen der digitalen Sicherheit in verbreiteten Programmen und Diensten. Gleichzeitig stellt die App erste Handlungsempfehlungen und Sicherheitstipps bereit. Um die individuelle Gefährdungslage besser einschätzen zu können, unterscheidet die App einzelne Meldungen nach dem Ampelsystem in Grün, Gelb und Rot.

Auf Wunsch informiert die App per Push über neue Meldungen. Mit verschiedenen Filtern lassen sich die Benachrichtigungen zudem auf spezielle Themenbereiche eingrenzen. Meldungen können auch direkt an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden.

Das Sicherheitsbarometer wurde gemeinsam mit Mitgliedern und Partnern im Rahmen des IT-Gipfels der Bundesregierung initiiert. Unterstützt wird das Angebot von den DsiN-Mitgliedern Deutsche Telekom, Microsoft, Nokia sowie dem Bankenverband und dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Weitere Partner sind das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Bundeskriminalamt.

App-Downloads:

        

 

 

Aktuelle Meldungen als RSS-Feed: https://www.sicher-im-netz.de/siba-meldungen.xml

Aktuelle Sicherheitshinweise

Kinderspiele-Apps mit Schadsoftware im Google Play Store aufgetaucht
Sicherheitsforscher von Check Point Research haben letzte Woche im Google Play Store 56 Android-Apps gefunden, in denen sich unbemerkt Malware eingenistet hat. Darunter 24 Spiele für Kinder, wie z.B. Puzzle oder Autorennen. Sie wurden unter Titeln veröffentlicht, wie z.B. "Let me go" oder “Race in Space.” Bisher wurden sie mehr als 1 Million Mal heruntergeladen. Die Malware ist unter dem Namen... Mehr...
Corona-Krise: Microsoft bietet vorrübergehend keine optionalen Updates mehr an
Microsoft liefert laut seiner Mittelung im “Windows Message Center” ab Anfang Mai keine optionalen Updates mehr aus. Betroffen sind alle unterstützen Versionen des Betriebssystems Windows (Windows 10, Windows 8.1 und Windows Server bis zur Version 2008 SP2.). Der Stopp der Auslieferung gilt für eine unbestimmte Zeit. Als Grund gab Microsoft Herausforderungen im Zusammenhang mit der Corona-... Mehr...
Vorsicht vor Fake-News zum Coronavirus
Die Ereignisse zum Coronavirus überschlagen sich zurzeit. Veranstaltungen werden abgesagt, das öffentliche Leben eingeschränkt. Unter den Meldungen häufen sich leider auch Falschmeldungen, die für Unsicherheit sorgen und in die Irre führen. Fake-News wie z.B. die vermeintliche Schließung von Supermärkten, die Behauptung, das Schmerzmittel Ibuprofen würde die Ausbreitung des Virus begünstigen... Mehr...
Deutschland sicher im Netz
Jetzt engagieren und Menschen aufklären
Jetzt bei DsiN mitmachen